Umwelt- und Naturschutz ist für mich keine Trendfrage, sondern selbstverständlich.

Sprockhövel lebt von seiner einmaligen Lage und der umgebenden Natur. Sie zu erhalten und für die Menschen erlebbar zu machen, sehe ich als eine zentrale Aufgabe. Ich habe hier durch das Anlegen von Blühwiesen und dem Aufstellen von Nistkästen für heimische Vögel bereits gute Erfolge erreicht und wichtige Projekte angeschoben.

 

Auch innerhalb der Stadtverwaltung haben wir mit der Einführung der Elektromobilität und Carsharing, dem Aufbau regenerativer Energieerzeugung etwa durch Photovoltaikanlagen auf städtischen Dächern, der energetischen Sanierung der eigenen Gebäude, dem Aufbau von Blockheizkraftwerken (BHKW), einem Klimaschutzkonzept sowie Kunststoffvermeidungs- und Refillprojekten erste Akzente gesetzt. Diesen Weg werde ich konsequent weiterverfolgen.

 

Auch das Thema Lärmschutz treibt mich um. Ich weiß, dass wir hier an manchen Stellen in der Stadt nachbessern müssen. Erste Erfolge konnten wir in der Quellenburgstraße und der Elberfelderstraße in Herzkamp durch die Installation von Dialog-Displays in Form von „Smileys“ erzielen, für die ich mich persönlich eingesetzt habe. Als Bürgermeister werde ich mich in dieser Sache weiter intensiv engagieren.

<< Zurück zu den Themen <<