„Refill Deutschland“ ist eine deutschlandweite Non-Profit-Organisation, die sich für die Vermeidung von Plastik und vor allem Plastikmüll in den Ozeanen einsetzt, indem an sogenannten Refill-Stationen (Geschäfte, Restaurants, Büros) kostenlos Leitungswasser in mitgebrachten Trinkflaschen abgefüllt werden kann. Diese Stationen werden mit ihren Öffnungszeiten in einer Übersicht und auf einer virtuellen Landkarte auf der Website Refill Deutschland dargestellt.

Und hier ist Sprockhövel jetzt dabei. Die Wirtschaftsförderin Frau Passing, der Beigeordnete Volker Hoven und der ZGS-Leiter Ralph Holtze haben mit der Projektumsetzung begonnen. Ein kleiner Schritt auf dem Weg zu einem plastikfreien Sprockhövel.

Überall, wo der Refill Aufkleber angebracht ist, kann kostenfrei Leitungswasser in die mitgebrachten Flaschen aufgefüllt werden, um Plastikmüll zu vermeiden.

Wir haben uns an der Aktion beteiligt. Gestartet wurde nun mit den öffentlichen Gebäuden. Insbesondere der Vorbildgedanke ist hierbei im Vordergrund. Gleichzeitig ist eine Kick-Off-Veranstaltung geplant, um die Geschäftsleute und interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen einzuladen und für das Thema zu sensibilisieren. Diese Veranstaltung findet am Montag, 02.09.19 um 18.30 Uhr in Niedersprockhövel in den Räumlichkeiten der Sparkasse statt.

Durch den einfachen Umbau von vorhandenen Wasserhähnen sind folgende öffentliche Gebäude jetzt durch die ZGS Refill-fit gemacht worden:

1. Bürgerbüro Niedersprockhövel, Hauptstraße 6, 45549 Sprockhövel

(2 x Damen und Herren Sanitärräume)

2. Foyer Glückauf-Halle, Dresdener Straße 11, 45549 Sprockhövel

(1 x Behinderten Sanitäranlage)

3. Sporthalle Haßlinghausen, Geschwister-Scholl-Straße 12, 45549 Sprockhövel

(Vorraum 2 x Damen und Herren Sanitärräume)

4. Rathaus Haßlinghausen, Rathausplatz 4, 45549 Sprockhövel

5. Bücherei Haßlinghausen, Gevelsberger Straße 13, 45549 Sprockhövel

(2 x Damen und Herren Sanitärräume)

6. Haßlinghausen, Bürgerbegegnungsstätte, Dorfstraße 13, 45549 Sprockhövel

(1 x Behinderten Sanitäranlage)

Der Refill Aufkleber am Eingang verdeutlicht bereits von außen, hier gibt es gratis Wasser für den Umweltschutz. „Alles Große beginnt im Kleinen, und so ist dieses Projekt ein kleiner Anfang im Kampf gegen den Plastikmüll“, sagt der Beigeordnete Volker Hoven.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Sprockhövel