Am 5. September war es soweit: In Niedersprockhövel wurde auf dem ehemaligen Burgschützengelände der Grundstein für das neue Feuerwehrhaus gelegt. Das Gebäude an der Hiddinghauser Straße ersetzt nach Fertigstellung die alte Wache in der Innenstadt. Es soll dem neusten Stand der Technik entsprechen und damit alle Anforderungen an den modernen Brandschutz langfristig sicherstellen. Unter diesen Voraussetzungen leistet die neue Feuerwache einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit der Sprockhövelerinnen und Sprockhöveler.

„Die SPD hat dieses Projekt vom ersten Gedanken bis zur Umsetzung proaktiv unterstützt. Wir freuen uns, den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sprockhövel nach langer Wartezeit endlichen ein angemessenes Gebäude zu bauen“, so Marion Prinz, Vorsitzende der SPD Sprockhövel. „Unser Dank gilt den Feuerwehrfrauen und -männern, die täglich und ehrenamtlich unser aller Sicherheit gewähren. Mögen sie auch im neuen Gebäude immer sicher und gesund nach Hause kommen!“

Auch Beigeordneter Volker Hoven ist von dem neuen Projekt überzeugt: „Die Einsätze der Vergangenheit haben gezeigt, dass es immer richtig war, in die Feuerwehr zu investieren. Deshalb sind wir heute so gut ausgerüstet. Wir dürfen nicht an Ausrüstung und Material sparen, die der Rettung und dem Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger dienen.“

Das Foto zeigt Volker Hoven und ZGS-Leiter Ralph Holtze.