Bürgermeisterkandidat Volker Hoven hat das Räucherfest beim Angelverein ASV Sprockhövel 1965 e.V. in der Stefansbecke besucht.

„Angeln ist heute eine Naturerfahrung, die dazu beiträgt Natur erlebbar zu machen. Dabei verbindet sie Generationen von Jung und Alt“, so der Bürgermeisterkandidat Volker Hoven beim Besuch des traditionellen Räucherfestes des kleinen Anglervereins mitten in der Natur. „Eine kleine Hütte und der Angelteich laden hier zum Genießen und Verweilen ein. Tradition und Brauchtum im Einklang mit der Natur. Und ganz viele liebe und nette Menschen, die ich hier getroffen habe“, berichtet Hoven.

Angeln bedeutet Relaxen und das Sammeln von neuer Energie für den turbulenten Alltag. Jeder Angler wird bestätigen, dass kaum eine andere Sportart ein solches Maß an Entspannung inmitten der Natur bietet wie das Fischen.

Doch die Idylle und die Existenz des Vereins ist aktuell bedroht. „Es werden Forderungen der unteren Wasserbehörde laut, das Staubecken abzulassen. Hierdurch soll die Durchlässigkeit des Gewässers nach der Wasserrahmenrichtlinie umgesetzt werden“, skizziert der Bürgermeisterkandidat das Problem. „Das muss auf jeden Fall verhindert werden. Wie kann man überhaupt auf so eine Idee kommen? Ich werde als Bürgermeister alles daran setzen, dass dieser Plan nicht umgesetzt wird und Alternativen gefunden werden“, versprach Hoven den Anglern.